artisanne

Archiv

1000 mal DU ...

1000



1000b



.



1000a

4 Kommentare 13.10.09 00:14, kommentieren

strahlenregen ...

wirbel





Meine Laura! Nenne mir den Wirbel
Der an Körper Körper mächtig reisst,
Nenne, meine Laura, mir den Zauber,
Der zum Geist monarchisch zwingt den Geist.

Sieh! er lehrt die schwebenden Planeten
Ewgen Ringgangs um die Sonne fliehn,
Und gleich Kindern um die Mutter hüpfend
Bunte Zirkel um die Fürstin ziehn;

Durstig trinkt den goldnen Strahlenregen
Jedes rollende Gestirn,
Trinkt aus ihrem Feuerkelch Erquickung
Wie die Glieder Geister vom Gehirn.

Sonnenstäubchen paart mit Sonnenstäubchen
Sich in trauter Harmonie,
Sphären ineinander lenkt die Liebe,
Weltsysteme dauren nur durch sie.

Tilge sie vom Uhrwerk der Naturen --
Trümmernd auseinander springt das All,
In das Chaos donnern eure Welten,
Weint, Newtone, ihren Riesenfall!



Friedrich Schiller




wirbel1

6 Kommentare 14.10.09 18:30, kommentieren

rosenbriefe ...

späte blüten



Du teilst, was uns betrübt. Doch wenn
dir selbst etwas geschieht, wir wissens nicht.
Man müsste hundert Schmetterlinge
sein, um deine vielen Seiten zu erkennen.


Einzelne von euch sind wie ein Wörterbuch,
und wer solche sammelt, möchte sie gern binden;
Blätter wären es genug.
Ich aber liebe Rosen-Briefe.


Rainer Maria Rilke




späte blüten1







ps: die blüten sind aus silberbraun von kugler /beadmaking AK 104. nr. 914181

andrea, du hast mich kürzlich im kommentar gefragt aus welchem glas diese perlen sind. auch silberbraun. aber ich und farbnamen ...;-) kam erst später darauf, dass es silberbraun von kugler ist ( nicht das von reichenbacher!). ein tolles glas, mit vielen rosa-lila-violett tönen.

ich finde silberbraun von reichenbacher und silberbraun von kugler ersetzen quasi die andern teuren silbergläser ...



und von wegen rosen: ich bedanke mich an der stelle ganz herzlich für all die lieben kommentare!möge es auch für euch rosen regnen. ich bin derzeit wenig am pc drum dieses DANKE einfach mal wieder an der stelle.

2 Kommentare 15.10.09 14:28, kommentieren

honigmelonemond ...

honig1



honigmelonemond


aues wo mir isch ghört o dir
i dere grosse, wyte breiti
bisch frei wie d flucht
wiud wie dr wind
nimm dir e schnitz
vo däm honigmelonemond
vo däm honigmelonemond



die nacht isch liecht
wie ne mandublüete
liecht wie di schnuuf i mym ohr
i dere grosse, wyte breiti
nimm dir e schnitz
vo däm honigmelonemond
vo däm honigmelonemond



`s isch scho so schön dass es weh tuet
i dere grosse, wyte breiti
nimm dir e schnitz
vo däm honigmelonemond
vo däm honigmelonemond



patent ochsner




honig



honig3





honig2





3 Kommentare 16.10.09 17:36, kommentieren

herbstlichT ...

herbstlicht




herbstlicht1



herbstlichT


es ist herbst geworden
sagtest du
nebel
in der stimme
über dem tor


keiner wird es schaffen
die krone in den keller
zu tragen
und der stamm
wird wieder
um die blätter
seiner äste fürchten


das wunder im laub
wird in den strom
aller farben münden
und unser blau
zum meer tragen
rufe ich dir zu


über den dächern
streut licht
gehauchter engel dir
morgenklang
in jedes blatt
das tanzend fällt



mondgold , gefunden auf keinverlag.de




herbstlicht3



herbstlicht2

2 Kommentare 18.10.09 13:52, kommentieren

kiss the rain ...

rain








rain1

20.10.09 22:57, kommentieren

herbsttanz ...

bunt



es ist wie es ist,
sagen die leute.
was ist? fragen die kinder
wer ist es? fragen die weisen.
und du bist auf den hügeln und tanzt
den sanft wilden herbsttanz
mit den vögeln, die bald ziehen.



Linard Bardill aus dem aktuellen newsletter



bunt1



bunt2

2 Kommentare 21.10.09 17:42, kommentieren