artisanne

Archiv

muscari armeniacum ...

hya




die ganze natur ist eine melodie, in der eine tiefe harmonie verborgen ist.


johann wolfgang von goethe



hya2




hier kann man im zeitraffer beobachten wie eine hyazinthe zu blühen beginnt: klick




hya1

2 Kommentare 2.3.10 19:49, kommentieren

im schlosspark ...

ostern


bald schon starte ich mit meiner ersten ausstellung im 2010.

ich freue mich auf die osterausstellung beim schloss jegenstorf. bereits zum 4. mal bin ich mit dabei. elf ausstellerinnen und aussteller zeigen und verkaufen ihre arbeiten. floristik, keramik, textiles, glasperlen ... und mehr gibts zu sehen.


ursula, bruno, barbara und hanspeter organisieren diesen anlass mit viel engagement und begeisterung. eine freude für uns austeller ein solches team im rücken zu wissen.
daneben kann man bei schönem wetter durch den schlossgarten wandeln und sich an den hunderten von narzissen erfreuen.


auch dieses jahr werde ich den brenner dabei haben und bei gutem wetter draussen vor dem pferdestall perlendrehdemos machen.


die ausstellung ist jeweils von 13 - 17 uhr geöffnet. am montag geschlossen.



silber



viele neue perlen, ketten und schöne silberanhänger werd ich in jegenstorf zeigen.




noch bis zum 6. märz könnt ihr die silberstreif- perle gewinnen.




silber1

4.3.10 17:27, kommentieren

lila tragen ...

krokus



Wenn ich einmal eine alte Frau bin, werde ich Lila tragen,
Zusammen mit einem roten Hut, der nicht dazu passt und mir nicht gut steht.
Und ich werde meine Rente ausgeben für Cognac und Sommerhandschuhe
Und Sandalen aus Satin.
Und ich werde sagen:"Für Butter haben wir kein Geld."


Ich werde mich auf den Bürgersteig setzen, wenn ich müde bin,
Und Gratisproben in den Geschäften verschlingen
und Alarmglocken läuten
Und meinen Stock gegen die Zäune der öffentlichen Anlagen klappern lassen
Und Schluss machen mit der Angepasstheit meiner Jugend.
Ich werde in meinen Hausschuhen in den Regen rausgehen
Und Blumen pflücken, die in anderer Leute Gärten wachsen,
Und lernen zu spucken.


Man kann dann die schrecklichsten Blusen tragen
Und drei Pfund Würstchen auf einmal aufessen,
Oder eine Woche lang sich von Brot und sauren Gurken ernähren,
Und Bleistifte und Kulis und Bierdeckel und anderen Kleinkram horten.


Aber jetzt müssen wir vernünftige Kleider haben, die uns trocken halten,
Und unsere Miete zahlen und keine Schimpfwörter auf der Strasse benutzen
Und gute Vorbilder für die Kinder sein.
Wir müssen Freunde zum Essen einladen und die Tageszeitung lesen.


Aber sollte ich vielleicht nicht jetzt schon ein bisschen üben?
Damit die Leute, die mich kennen, nicht zu schockiert und überrascht sind
Wenn ich plötzlich alt bin und anfange, Lila zu tragen.



Jenny Joseph






krokus1



ps: noch bis heute nacht mitternacht könnt ihr die silberstreifperle gewinnen ...

3 Kommentare 6.3.10 14:06, kommentieren

fern-be-ziehung ...

...oder "the winner is", heute ja ganz passend zur bevorstehenden oscarnacht:-)


ring



da keiner meiner mitbewohner in der lage ist ein zettelchen aus einem lostopf zu ziehen (zudem sind sie bei der kälte zu sehr beschäftigt mit fellpflege und in ihren katzenbettchen friedlich vor sich hin zu schlafen) habe ich die fernbeziehung heute als fern(be)ziehung genutzt:-)
ich habe alle namen weitergeleitet und hermann josef hat sie ausgedruckt, zettelchen geschnitten und in einen lostopf gelegt um schliesslich die gewinnerin zu ermitteln.



ring3



die silberstreifperle geht an c h r i s t i n e.





ring4



da mir meine (fern)beziehung so herznah und wertvoll ist zeige ich heute eine perle zum thema verbundenheit. ein ring als symbol von verbundenheit. eine grosse donutperle mit wunderschönen effekten.



ring1



Die Freundschaft setzt eine enge Verbundenheit und Gemeinsamkeit zwischen den Freunden voraus, sonst kann sie weder entstehen noch bestehen. Darum geschieht es auch oft, dass mit der Freundschaft noch anderes gegenseitig mitgeteilt wird, dass unmerklich gewisse Neigungen, Wünsche, Ansichten von Herz zu Herz überspringen oder sich einschleichen.Das trifft besonders dann zu, wenn wir unseren Freund sehr hoch schätzen; denn dann öffnen wir unser Herz so sehr seiner Freundschaft,dass wir mit ihr zugleich alle seine Neigungen und Ansichten, gute oder schlechte, aufnehmen.


Franz von Sales



ring2


und während des perlendrehens hab ich "austria" gehört:
weu'sd a herz hast wia a bergwerk

3 Kommentare 7.3.10 20:02, kommentieren

fast schon ein frühling ...

kalla2


es war ein bezaubernder anblick -

überaus weich und verträumt und schön.

mark twain

 

fast schon ein frühling
die geäderte haut wenn das sehen
sich weitet die dehnung des raums
der horizont eskaliert das licht...


wie viel das ausmacht: ein paar vögel
offene fenster grüne spitzen

 

marianne rieter


kalla3


kalla1


ps: frühlingshaft ists hier bei weitem nicht. gefühlte minus 15 grad und eisigste bise (nordostwind) ... aber er kommt bestimmt.


kalla

2 Kommentare 9.3.10 21:49, kommentieren

mondrose ...

sweet1



komm in mein zimmer, wenn mondlicht ist.
es hat sieben fenster mit seidengardinen.
die werden vom vollen mondeslicht
wie rosenblätter durchschienen.



das bin ich sicher: du hast noch nicht
in einer rose gelegen.
wir lassen uns vom mondeslicht
im innern der rose bewegen.



eva strittmatter




sweet

2 Kommentare 11.3.10 16:11, kommentieren

ranunkel ...

leuchten1



keine lockt mich, ranukeln, von euch, und keine begehr`ich,
aber im beete vermischt sieht euch das auge mit lust.

johann wofgang von goethe




leuchten2




leuchten

1 Kommentar 13.3.10 16:44, kommentieren