artisanne

Archiv

"es geht weiter..."

nov1
nur mut sagst du und
die zeitrechnung
ist eine andere

draussen ein dorf im dorf
ein sonntagmorgen
ein bleibendes blau

auf und unter der haut
vier steine ein name sanft
das nachlassen der höhenangst

ich bin mir sicher

marianne rieter
nov

3 Kommentare 3.11.07 22:55, kommentieren

lichter...

herzvoll
Zündest du Lichter an
und gross Feuer
mit weiten Scheinen
ohne Ende.

Wirfst du in schleiernden Rauch
züngelnde Fackeln,
streusst du aus Augen und Herz,
was du besitzt.

Immer nur ist es Versuch,
tastender Weg,
immer dein Bild nur,
das du vom Lichte trägst.

Ingeborg Bachmann

4.11.07 18:45, kommentieren

wege...

blue1
Heim kommt man nie. Aber wo befreundete Wege zusammenlaufen, da sieht die ganze Welt für eine Stunde wie Heimat aus.

Hermann Hesse aus Demian
blue

6.11.07 17:57, kommentieren

abendrot....

abendrot3
glühen ist mehr als wissen.

bernard von clairvaux

7.11.07 19:05, kommentieren

blau-grün

november 07 026
blau....
november 07 030
grün....
november 07 037

10.11.07 13:02, kommentieren

eis-blumen...

eisblumen.
... die worte dazu überlasse ich euch...
eisblumen1

4 Kommentare 11.11.07 11:10, kommentieren

worte....

blutrot

Worte

Wenn meinen Worten die Silben ausfallen
vor Müdigkeit
und auf der Schreibmaschine die dummen
Fehler beginnen
wenn ich einschlafen will
und nicht mehr wachen zur täglichen Trauer
um das was geschieht in der Welt
und was ich nicht verhindern kann

beginnt da und dort ein Wort sich zu
putzen und leise
zu summen
und ein halber Gedanke krümmt sich
und sucht einen andern
der vielleicht eben noch an etwas gewürgt hat
was er nicht schlucken konnte
doch jetzt sich umsieht
und den halben Gedanken an der Hand nimmt
und sagt zu ihm: Komm

Und dann fliegen einige von den müden Worten
und einige Tippfehler die über sich selber lachen
mit oder ohne die halben und ganzen Gedanken
aus dem Londoner Elend über Meer und Flachland
und Berge
immer wieder hinüber zur selben Stelle

Und morgens wenn du die Stufen hinuntergehst
durch den Garten
und stehen bleibst und aufmerksam wirst
und hinsiehst
kannst du sie sitzen stehen oder auch
flattern hören ein wenig verfroren und vielleicht
noch ein wenig verloren
und immer ganz dumm vor Glück dass
sie wirklich bei dir sind

Erich Fried

dies ein text den ich sehr gerne mag und weil mir im moment zeit für perlendrehen fehlt, einfach für einmal mehr worte als perlen:-)

2 Kommentare 13.11.07 17:57, kommentieren