artisanne

regenbogen ...




"du himmelsbrücke, du sonnenbogenregenschein aus licht"


aus Piggeldy & Frederick










vielleicht reist diese kette bald nach singapur.

3 Kommentare 4.11.12 21:47, kommentieren

rauhreif ...



Es kam zu uns ein stiller Herr,
der liebe Herr November.
War mancher da,
der lauter war,
den froher wir begrüßten.
Wir hatten ihm nichts zugetraut,
dem stillen Herrn November,
da zeigte sich,
er konnte was,
er konnte das Verzaubern.
Er machte jeden Halm, den Wald,
den Stacheldraht, die Zäune,
er machte uns
die ganze Welt
zu einem Rauhreif- Märchen.




Josef Guggenmos









und dann noch das.....: info an alle meine blogbesucherInnen

es ist nicht so, dass ich derzeit keine perlenbilder hätte. es ist eher so, dass ich grad etwas unschlüssig aber auch konsterniert bin.
über 3000 bilder in meinem blog habe ich die letzten jahre bei webshots gehostet und hier gezeigt.
seit einer weile weiss ich, dass dieser dienst auf den 1. dezember eingestellt wird und übernommen wurde von smile ( welch unpassender name!).
der neue anbieter übernimmt zwar die bilder von webshots aber sie werden nicht mehr öffentlich zur verfügung sein.
d.h. ab 1. dezember wird mein blogarchiv auf einen schlag sehr farblos....


ein perlenblog ohen bilder geht nicht, hm.
schade finde ich das und gleichzeitig kann ich nicht wirklich etwas dagegen unternehmen. es geht weltweit tausenden von usern genauso wie mir. smile (ich sagte schon welch unpassender name!!) ignoriert alles.
nun bleibt mir etwas wehmut, etwas frust, etwas unlust weiterzumachen.
die suche nach einem neuen anbieter ist im gange. die möglichkeit den blog zu wechseln hab ich auch überlegt. aber irgend ein kleiner rest anarchistischen gens sträubt sich dagegen alles unter die fuchtel von G**gle zu stellen und P*casa und bl**ger zu nutzen. mag komisch sein, ist aber so:-)
mal sehen wies weitergeht ....
so oder so dank ich fürs reingucken und solange hier nichts anderes steht mach ich weiter ( myblog bietet mir noch für viele beiträge die möglichkeit bilder einzustellen bevor ich mich in ein neues programm eingearbeitet habe)
leiser wink an den bodensee.... kann man da nichts machen, dass die bilder nicht verschwinden am 1. dezember?

7 Kommentare 31.10.12 22:06, kommentieren

kofferschätze ...








am nächsten samstag, 3. november 2012, bin ich in solothurn auf dem koffermarkt.
40 ausstellerInnen mit ihren gefüllten koffern voller selbstgemachter schätze freuen sich auf viele besucherInnen.

"kofferschätze" findet im kreuz solothurn von 10- 17 uhr statt.


...mein kofferinhalt wird noch etwas überarbeitet;-)


4 Kommentare 29.10.12 16:32, kommentieren

es schneielet ...



es schneielet
es beielet
es geit e chühele wind ...

1 Kommentar 27.10.12 18:07, kommentieren

rosa ...




love is the key ...

24.10.12 18:27, kommentieren

wertvoll ...





Es gibt nichts Weicheres,
nichts, was sich feiner, zarter und wertvoller anfühlt,
als das Fell einer Katze


Guy de Maupassant












kürzlich habe ich irgendwo gelesen, dass man ohne katzenhaare nicht gut angezogen sei... ich finde das hat was;-)
mein mann "exportiert" regelmässig kostbare narzisshaare nach deutschland. kein pulli, keine jacke, kein hemd und keine jeans ohne diese besonderen mehrfarbigen haare seines lieblingkaters. so hat er immer bisschen was vom blauen haus dabei - das hat ja auch was.



6 Kommentare 21.10.12 13:26, kommentieren

flügel ...



Ich sah den Wald sich färben

Ich sah den Wald sich färben,
Die Luft war grau und stumm;
Mir war betrübt zum Sterben,
Und wusst' es kaum, warum.

Durchs Feld vom Herbstgestäude
Hertrieb das dürre Laub;
Da dacht' ich: deine Freude
Ward so des Windes Raub.


Dein Lenz, der blütenvolle,
Dein reicher Sommer schwand;
An die gefrorne Scholle
Bist du nun festgebannt.


Da plötzlich floss ein klares
Getön in Lüften hoch:
Ein Wandervogel war es,
Der nach dem Süden zog.


Ach, wie der Schlag der Schwingen,
Das Lied ins Ohr mir kam,
Fühlt' ich's wie Trost mir dringen
Zum Herzen wundersam.


Es mahnt' aus heller Kehle
Mich ja der flücht'ge Gast:
Vergiss, o Menschenseele,
Nicht, das du Flügel hast.


Emanuel Geibel



1 Kommentar 19.10.12 21:10, kommentieren